Wer fährt in den Urlaub ohne Flug oder Hotel zu buchen?  Man informiert sich, wie das Wetter vor Ort um die Zeit ist und was die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind. „Venedig praktische Infos. Venedig Sehenswürdigkeiten“ ist ein kleiner Venedig Reiseführer. Wie kann man billig nach Venedig kommen, wie findet man ein billiges Hotel in Venedig, wie heißen die wichtigsten Venedig Sehenswürdigkeiten. Legen wir auch gleich los!

Venedig praktische Infos

Wie komme ich nach Venedig?

  • mit dem Flugzeug – Mit Ryanair kannst du auch um wenig Geld von Bremen, Berlin oder Frankfurt fliegen. Andere Fluggesellschaften haben öfters gute Angebote, deswegen zahlt es sich aus, die Flüge zu vergleichen. Sehr gut dafür geeignet ist skyscanner.
    Wenn du gerade nichts Passendes nach Venedig findest, schau dir die Flüge nach Verona, Bergamo oder Mailand an – dort kann man ein Auto mieten und kommt damit recht schnell nach Venedig.
  • mit dem Bus– das ist eine gute Alternative, wenn jemand Flugangst hat. Achtung die Busfahrt kann anstrengend seid. Von München weg kannst du schon um 25€ One-Way mit dem Flexibus fahren.
  • mit dem Zug – sehr oft von Österreichern genutzt. Von Wien aus bist du innerhalb weniger Stunden in Venedig. Okey, du bist entweder den ganzen Tag oder die ganze Nacht unterwegs, aber die Sitze sind recht angenehm und du kannst ab und zu aufstehen und spazieren gehen. Wesentlich gemütlicher als das Busfahren.
  • mit dem Auto– es gibt eigentlich keine Grenzen wo du wohnst, mit dem Auto kommst du immer überall hin. Du bist unabhängig, aber du solltest auf die Autobahngebühren aufpassen! Die sind gerade in Italien nicht billig!

Eine billige Unterkunft in Venedig. Wie suchen?

Ich schreibe über die billigen Unterkünfte, da die teuren recht schnell zu finden sind. Vergleiche die Hotelpreise auf Booking.com und Agoda.com. Günstige Angebote hat auch die Seite Hostels.com.  Eines darfst du nicht vergessen – wenn du in der Altstadt von Venedig wohnen möchtest, vergiss die Hotels. Wenn du schon eines in der Altstadt findest, wird das Länge mal Breite kosten. Alle anderen Hotels sind auf der „anderen Seite“ also am Land – die gehören zwar zu Venedig, du musst aber jeden Tag in die Altstadt pendeln. Das wird dich sicher viel Zeit kosten. Überlege daher was dir wichtig ist…

Aus meiner Erfahrung kann ich dir die Übernachtung über Airbnb empfehlen. Kennst du die Seite? Wenn nicht, musst du dort unbedingt reinschauen! Das Prinzip ist einfach. Privatpersonen stellen ihre Häuser, Wohnungen, Zimmer oder ganze Wohnungen zur Verfügung und du kannst sie mieten. In Venedig ist es wirklich empfehlenswert, da du direkt im Zentrum bist, du schaust aus dem Fenster und siehst die kleinen Gassen und die Kanäle – das wirst du nicht erleben können, wenn du außerhalb in einem Hotel wohnst.

Wir haben bei Janett übernachtet. Wir waren zu dritt und wir hatten eine zwei-Zimmer-Wohnung mit Küche und Bad zur Verfügung. Location? 5 Minuten von der Rialto-Brücke entfernt. Für zwei Nächte haben wir insgesamt 208€ bezahlt – das macht nicht einmal 35€ pro Person pro Nacht – gar nicht so schlecht oder? Wir konnten das Zimmer schon um 8.00 Uhr betreten und Janett hat uns am Abreisetag erlaubt, die Gepäckstücke bei ihr liegen zu lassen, da unser Zug erst am Abend losgefahren ist. Niemand wird dir Frühstück servieren, aber mit ein bisschen Glück kannst du das selbst gemachte Frühstück auf einem kleinen Balkon essen und die darunter vorbeifahrenden Gondeln beobachten. Herrlich!

Wann ist die beste Zeit, um nach Venedig zu fahren?

Venedig liegt in der Klimazone des Mittelmeers, deswegen ist der Winter recht mild. Da die Stadt am Wasser ist, muss man damit rechnen, dass es im November und Dezember zu Überflutungen kommen kann. Frühling (von Ende März bis Mai) und Herbst (September und Oktober) sind wahrscheinlich die besten Zeiten, um Venedig zu besuchen. Die Temperaturen sind angenehm und es gibt weniger Touristen als im Sommer. Hauptsaison ist natürlich die Urlaubszeit. Wir waren Anfang Juni und das war nicht mehr die idealste Zeit – große Menschenmassen und unglaubliche Hitze. Also wenn es möglich ist – meide Venedig im Sommer. Eine weitere Option Venedig zu besuchen ist zur Zeit des Karnevals. Dieser fällt in der Regel auf Ende Januar bzw. Anfang Februar. Nirgendwo in Europa bekommst du  so viele schöne Kostüme und Masken auf einmal zu sehen!

Transport in Venedig

Wie? Am besten zu Fuß. In Venedig kommst du zu Fuß ohne größere Probleme überall hin. Aufgrund der Anzahl der Kanäle können sich die Wege manchmal überlappen. Das soll aber kein Drama sein, so hast du mehr Zeit, um die Schönheit der Stadt zu bewundern. Wenn du von den Wegen abweichen und doch die Öffis nutzen willst, empfehle ich dir die Wasserstraßenbahn. Sie fährt relativ häufig und du kannst einen Blick auf die Stadt vom Wasser aus werfen. Ein Ticket für eine einfache Fahrt beträgt € 7. Eine Karte für 12 Stunden kosten 18 €, für einen ganzen Tag – 20 €, 25 € für 36h, € 30 für 48 Stunden, € 35 für 72h, € 50 für 7 Tage. Mit den Wasserstraßenbahnen kommst du auch zu den in der Nähe liegenden Inseln.

Italienische Küche – was esst man in Venedig?

Dumme Frage, nicht wahr? Wir sind in Italien, so Pasta, Pizza & Co. stehen auf dem Menü. Geschäfte, Bars und Restaurants befinden sich in jeder Ecke. Kaum freie Tische und Aperol Spitzer sind mir in Erinnerung geblieben. Vergiss nicht, dass die Italiener zusätzlich 1,50-3 € für den Service verrechnen (pro Person).

Ist eine Gondelfahrt ihren Preis wert?

Wenn du es dir leisten kannst – auf alle Fälle! Es ist zwar kein billiger Spaß, aber sicher einzigartig. Im Juni 2015 hat man für 30 Minuten Gondelfahrt 80€ zahlen müssen. Die starten überall in der Altstadt (wo gerade die letzten Passagiere ausgestiegen sind), aber die meisten Gondoliere stehen am Canal Grande, hinter dem Markusplatz. Mehr Info findest du hier (http://www.gondolavenezia.it/itiner.asp?Itinerario=1). Achtung! Wenn du dir wünschst, dass der Gondoliere für euch singt, musst du tiefer in die Tasche greifen.

Venedig Sehenswürdigkeiten

Venedig alleine als Stadt ist so schön und voll mit Sehenswürdigkeiten. Meiner Meinung nach solltest du die Museen, Kirchen, Theater und andere Skulpturen vergessen. In Venedig ist es am schönsten, wenn man in der Früh bei Sonnenaufgang spazieren geht und die Atmosphäre der Stadt genießt. Ich habe aber trotzdem eine kleine Liste der wichtigsten Venedig Sehenswürdigkeiten erstellt. Wenn du all die Kirchen und Musen dazu schreibst, wird die Liste 10 Fach so lang.

  • Der Markusplatz und alles in der Umgebung also Kirche St. Markus (Basilica di San Marco), Dogenpalast (Palazzo Ducale), Campanile Glockenturm und Uhrturm Torre dell Orologio
  • Seufzerbrücke
  • Rialto-Brücke
  • Santa Maria Della Salute – Kirche mit einer riesigen Kuppel
  • Canal Grande und Paläste entlang es

Venedig praktische informationenbillige Hotels in VenedigVenedig SehenswürdigkeitenVenedig praktische informationenVenedig Sehenswürdigkeitenessen in venedigVenedig Sehenswürdigkeitenbillige Flüge nach VenedigReise nach VenedigVenedig praktische informationenVenedig praktische informationenVenedig praktische informationenVenedig SehenswürdigkeitenVenedig praktische informationenVenedig praktische informationenbillig nach VenedigVenedig praktische informationenbillige Flüge nach VenedigVenedig praktische informationenVenedig praktische informationenVenedig SehenswürdigkeitenVenedig SehenswürdigkeitenReise nach VenedigVenedig SehenswürdigkeitenVenedig SehenswürdigkeitenVenedig SehenswürdigkeitenVenedig Sehenswürdigkeitenbillig nach VenedigReise nach VenedigReise nach Venedigbillig nach VenedigReise nach VenedigReise nach VenedigReise nach Venedigbillige Flüge nach Venedigbillige Flüge nach Venedigbillig nach Venedigbillig nach Venedigbillige Hotels in Venedigbillige Hotels in Venedigbillige Hotels in Venedigbillige Hotels in VenedigVenedig praktische informationen

Author

Hallo! ich bin Agata und ich lebe in Wien. Aschaaa ist ein Lifestyleblog aus Österreich. Hier berichte ich über meine Leidenschaft für Reisen, Fotografie und Mode.

1 Comment

Write A Comment